Das Hanf Museum feiert seinen 5. Geburtstag

Veröffentlicht am 24. Dezember 1999
Diesen Artikel drucken

Seit dem 6. Dezember 1994 ist Berlins Kulturlanschaft um ein ganz besonderes Museum reicher – das Hanf Museum. Seit nun mehr 5 Jahren bietet Europas größte Ausstellung über die alte Kulturpflanze Hanf, Informationen über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Hanfes – von der traditionellen Verarbeitung zu Seilen, Textilien und Papier bis hin zu modernen Dämmvliesen und Kosmetik, über seine Bedeutung in anderen Kulturen und die derzeitige gesetzliche Regelung zum Umgang mit Hanf.

Im Laufe dieser 5 Jahre gestalteten wir Sonderausstellungen und -veranstaltungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten:

* „Ein Recht auf Rausch“ mit einem einleitenden Vortrag durch Herrn Wolfgang Nescovic
* „Hanfanbau in Brandenburg“ in Zusammenarbeit mir der AG Hanf der Humboldt Universität
* „(Hanf-) Papierherstellung“ mit der Möglichkeit selbst Hanfpapier zu schöpfen
* „Das Jahrhundert der Hanfprohibition“ anläßlich der Global Days against Drug War
* „Cannabis als Medizin“ in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Cannabis als Medizin und einem Eröffnungsvortrag mit Medizinern, Forschern und Betroffenen in der ufa Fabrik
* “ Seilerei von der Zeit Karl des Großen bis zur Industrialisierung “ mit einer Live-Vorführung durch 2 gelernte Seilermeister

Zur Zeit planen wir nochmals eine Sonderausstellungen zur aktuellen Situation des „Hanfanbau in Brandenburg“ (da hat sich einiges getan) und zur „Rastafarian Kultur in Jamaica“

Um diese 5 ereignisreichen Jahre zu feiern, öffnen wir am Montag, den 6.12.99 unsere Pforten von 12 – 24 Uhr. Tagsüber kann sich bei einer Führung durch das Hanf Museum (weiter)gebildet werden und abends bei Chech & Chong oder Wolfgang Neuss – die Mehrheit entscheidet – sicherlich gelacht werden.

6. Dezember 1994 – 6. Dezember 1999

Comments are closed.