StadtNatur Tag im Hanf Museum Berlin – Thema Gentechnik und Hanf als regionaler Rohstoff

Veröffentlicht am 23. Mai 2008
Diesen Artikel drucken

Der Lange Tag der StadtNatur am 5. und 6. Juli 2008 wird in diesem Jahr im Hanf Museum Berlin das Thema “Agro-Gentechnik” und “Die Rolle des Hanf als regionaler Rohstoff” haben.

Am 5. Juli dreht sich alles um Hanf als regionaler Rohstoff:

Obwohl die Pflanze Hanf seit über 10.000 Jahren in der menschlichen Kultur genutzt wird, ist sie in der heutigen Zeit auch in der Landwirtschaft streng reglementiert.

Zukünftig kann sie ein hohes Potential zur Regenerierung unseres Klimas stellen und zur Verbesserung der Energiewirtschaft und Lebensumstände beitragen.

Auf Schautafeln möchten wir zu den Themen Hanf als Energielieferant, Kohlendioxidbinder und Produzent verschiedenster Produkte darstellen, wie Hanf fossile Rohstoffe ersetzen kann.

Biohazard Zeichen

Hingegen wird am 6. Juli eine Sonderveranstaltung zu “Agro-Gentechnik” stattfinden: Patente auf Leben – Große, im Wettbewerb agierende Konzerne melden immer häufiger Patente auf genetische Ressourcen an, um sie als Rohmaterial zu nutzen. Die daraus resultierenden Chancen und Gefahren werden an diesem Tag thematisiert.

Weiteres Hintergrundmaterial:


Dipl. Wirt.-Inf. Norbert Rost hat zur Zeit ein Interessantes Resume zu dem thematischen Schwerpunkt einer regional orientierten Wirtschaftsweise mit Hanf als Rohstoff erstellt. Dieses kann auf der Seite www.regionales-wirtschaften.de gelesen werden.

Da dieser Termin nichts mit dem “Langen Tag der StadtNatur” der Stiftung Naturschutz zu tun hat, beträgt der Eintrittspreis 3 Euro pro Person!

Comments are closed.